Enterprise Architecture Management – Theorie & Praxis

Enterprise Architecture Management (EAM) gewinnt immer mehr an Bedeutung für den unternehmerischen Erfolg. Die Gestaltung von digitaler Geschäftsmodelle fordert immer mehr die Digitalisierung von Geschäftsprozessen ein. Nur, wer die Informationsleistungen rund um sein Produkt vollständig erbringen kann, wird auch sein Produkt noch erfolgreich in den Wertschöpfungskontext stellen können.

Das EAM setzt hier an. Es hilft bottom-up oder top-down die erforderlichen Fähigkeiten entlang der Wertschöpfung zu erkennen und diese möglichst geschickt und unabhängig zu digitalisieren. Gut gemacht, entsteht eine variable Leistungserbringung rund um dei Kernleistungen oder Fähigkeiten (Capabilities).

Um das zu erriechen, muss man nicht immer bei Null anfangen. Diese Slides anlässlich eines eingeladenen Vortrags an der Uni Leipzig stellen Methoden und Werkzeuge vor, die sich als geeignet erwiesen haben.


Sie suchen Unterstützung bei der Gestaltung des EAM in Ihrem Unternehmen?